Monday, November 13

Stick it on the wall.

Just a small truth about truth I wrote down and struck on the wall of our office. Though for us it was just a nice and honest sentence it seems to offend people.

Truth

Labels:

6 Comments:

Blogger Flora said...

Seb, diese Schrift brauche ich unbedingt. Hab das Gefühl, in dieser Schrift kann ich auch meine Einkaufsliste aufschreiben, und schon steht da konkrete Poesie. (Nicht, dass Dein Satz jetzt ungefähr so schlau wäre wie meine Einkaufsliste...Nein nein, Du hast es hier mit einem Fan zu tun!)

Übrigens habe ich erst letzte Woche einen niedlichen Einkaufszettel gefunden:
Sülze
Müllbeutel (-> Sülze)

Wollte da jemand Sülze kaufen, hatte aber schon in der Planungsphase das vage Gefühl, doch nicht so der Sülze-Typ zu sein und für diesen Fall vorbereitet zu sein auf riesige Mengen Sülzenmüll? Und wie genau müssen spezielle Sülzenmüllbeutel aussehen? Durchsichtig, damit man den Inhalt sehen kann und sich denkt "Na, DAS hätte ich auch weggeworfen"? Oder gerade nicht? Wie finnische Alkoholtüten?

7:12 pm, November 13, 2006  
Anonymous Anonymous said...

wer braucht schon einkauftüten. bei mir in der nachbarschaft - auf saint paul (das sage ich um meiner verkorksten existenz etwas glamour zu verleihen, klingt so nach warmen sand unter den füssen), damals noch.

da schob jedenfalls eine rüstige seniorin ihre alkoholeinkäufe immer im rollator nach hause. eine flasche trank sie immer schon im laden. mit dem rest ging es langsam richtung nach hause. zwischenstation in der scharfen ecke. 2 bis drei kurze. halbabsturz in der nächsten kneipe. der vollbepackte rollator stand da immer vor der tür. so gefühlte 16 stunden am tag. ich machte mir immer sorgen um ihren verbleib, wenn nicht. wenn ihr die dame seht: spendiert ihr einen eierlikörflip und grüsst sie von mir. bitte.

4:39 pm, November 14, 2006  
Blogger Flora said...

Da denke ich doch an den endsüßen Storck-Riesen-Spot damals mit Frau Lange: "Und den ersten hat er immer gleich im Laden gegessen".

6:06 pm, November 15, 2006  
Anonymous Anonymous said...

daher hab ich das. mein leben besteht aus geistigem diebstahl.

8:29 am, November 16, 2006  
Blogger Flora said...

Hilde, du darfst nicht all deine besten Geschichten schon in den ersten zehn Tagen raushauen! Oder ahnst du schon jetzt, dass der Spuk in zwei Wochen schon wieder vorbei sein wird?

12:59 pm, November 20, 2006  
Anonymous hilde said...

in zwei stunden eher. und was mach ich dann? aber mein leben ist reich an solchen geschichten. ihr ahnt gar nicht meine erlebnisse mit otto sander, jenny elvers, thomas gottschalk und dem clown mit der axt...macht euch auf was gefasst. achja. und scharping und ich in lahnstein an einer hotelbar. den hab ich auch noch.

7:08 pm, November 20, 2006  

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home